Digitale Lehre und OER

Digitale Lehre
Digitale Lehre in Form von E-Learning, Blended Learning u.ä. ermöglicht eine Ergänzung der Präsenzlehre mit E-Learning-Komponenten, bietet Lehrenden zusätzliche Interaktions- und Informationsmöglichkeiten und fördert Studierende in kontinuierlichen Lern- und Verstehensprozessen und Erreichen der Studienziele. Mögliche Komponenten umfassen insbes. digitale Lehr-/Lernmaterialien für die Vor- und Nachbereitung auf die Präsenzeinheit, Streaming, Selbsttests, Online-Aufgaben, Feedback, Interaktion in Diskussionsforen. Im Studienjahr 2017/18 unterstützt das CTL bes. Großehrveranstaltungen, die in Richtung Flipped Classroom unterstützt werden.

Open Educational Resources (OER)
Die Entwicklung und Bereitstellung von offenen Bildungsressourcen (Open Educational Resources/OER) bietet für Lehrende die Möglichkeit, selbst erstellte Materialien als OER mit entsprechender Lizenzierung zur Nachnutzung etwa für FachkollegInnen frei zur Verfügung zu stellen. Im Rahmen des Hochschulraum-Strukturmittel Projekts Offene Bildungsressourcen /Open Education Austria (07/2016 -12/2018, gemeinsam mit UB und ZID) unterstützt das CTL Studienprogrammleitungen und Lehrende bei der Entwicklung von digitalen Lehr-/Lernmaterialien (z.B. Erklärvideos, Lernpfade, E-Skripten) sowie bei den urheberrechtlichen Herausforderungen. Weitere Informationen
Das CTL unterstützt mit den Mitteln aus diesem Projekt Lehrende bei der Erstellung von offenen Bildungsressourcen, die etwa im Flipped Classroom zum Einsatz kommen. (z. B. Lehrvideos).

Implementierung von digitalen Medien in der Lehre

Das CTL unterstützt Lehrende bei der mediendidaktischen Planung und Gestaltung von E-Learning /Blended-Learning Lehrveranstaltungen

  • Implementierung von Flipped Classroom: Zur didaktischen und technischen Weiterentwicklung von Lehrveranstaltungen in Richtung Flipped Classroom können studentische E-MultiplikatorInnen beantragt werden, um Studierenden das Vor- und Nachbereiten der Präsenztermine und das kontinuierliche Mitlernen zu erleichtern. Weitere Informationen

  • Erstellung von OER & Lehrvideos: Das CTL bietet Unterstützung in der Konzeption und Produktion von Offenen Bildungsressourcen, z.B. Lehrvideos für Flipped Classroom Konzepte, Brückenkurse, Skripten für Aufnahmeverfahren. Für die Lehrvideos stehen studentische E-ProducerInnen bereit, die vom CTL qualifiziert werden. Weitere Informationen

  • Weiterbildung von TutorInnen: Das CTL stellt für interessierte TutorInnen einen freiwilligen Online-Kurs auf Moodle zur Verfügung, um sie bestmöglich auf ihre Tätigkeit als TutorInnen vorzubereiten. Das Angebot soll zu einer Professionalisierung der studentischen MitarbeiterInnen beitragen sowie das Bewusstsein für die Anforderungs- und Tätigkeitsprofile der TutorInnen stärken. Dabei wird vor allem ein Fokus auf die digitale Kompetenz der TutorInnen gelegt. Weitere Informationen

Weitere Informationen

Für E-Learning-Lehrveranstaltungen steht die universitätsweite Lernplattform Moodle zur Verfügung und bietet neben Informationsmaterial auch Schulungen für Lehrende und Unterstützung für Studierende. Die Universitätsbibliothek stellt umfassende E-Ressourcen, auf die in der Lehre verlinkt werden kann. 

E-ProducerInnen-Team

(v.l.n.r.) Lukas Schnabel, Daniel Pfeiffer, Mario Seidl, Christoph Winter, Yvonne Wiesner (nicht im Bild)

E-MultiplikatorInnen-Team

Irene Fally, Fatma Firat, Melissa Grasl, Klara Kager, Veronika Keuschnigg, Igor Kraut, Petra Ladinigg, Alexander Maier, Alexander Meitz, Sebastian Moser, Martin Pangerl, Markus Rademacher, Philipp Ringswirth, Daniel Simon, Eva Strauss, Yvonne Wiesner, Alexandra Wölfer, Patrick Zöhrer