Wissenschaftliches Schreiben - Angebote für Lehrende

Schulische Schreibkompetenzen werden im Studium schrittweise zu einem wissenschaftlichen Niveau aufgebaut. Dieser Prozess wird in der schreibintensiven Lehre seit jeher gefordert und gefördert. Die Angebote für die Lehre zielen darauf ab, Lehrende darin zu unterstützen und gleichzeitig auch jene Studierende zu erreichen, die möglicherweise ein unrealistisches Bild der eigenen Kompetenzen im wissenschaftlichen Schreiben haben.

  • Schreibdidaktik Pop-Ups: SchreibmentorInnen und SchreibassistentInnen kommen auf Wunsch in Ihr schreibintensives BA-Seminar oder Ihre BA-Lehrveranstaltung und vermitteln die Phasen eines Schreibprojektes oder leiten Peer-Feedback an. Weitere Informationen

  • Schreibassistenz-Programm: SchreibassistentInnen unterstützen schreibintensive Pflichtlehrveranstaltungen in einer frühen Phase des BA-Studiums, um den Aufbau akademischer Schreibkompetenzen, in Anpassung an die Schreibkultur des jeweiligen Studiums, von Anfang an zu unterstützen. Weitere Informationen

Unterstützungsangebote für Studierende

  • Schreibmentoring unterstützt Bachelorstudierende in allen Phasen des Schreibprozesses und trägt so zum Erwerb von wissenschaftlichen Schreibkompetenzen bei. SchreibmentorInnen gestalten wöchentliche Schreibgruppen, in denen Strategien zum Umgang mit Literatur, Gliederung, Argumentation, Rohtextproduktion und Überarbeitung von Texten sowie Feedbackstrategien vermittelt werden. Das Angebot richtet sich an BA-Studierende, inkl. Studierende mit Deutsch als Zweitsprache und ÖGS: Weitere Informationen
  • Schreibwerkstätten unterstützen BA- und MA-Studierende sowie DiplomandInnen bei Ihrer Abschlussarbeit. Kick-Off-Workshops, Schreibmarathons sowie Workshops für Studierende mit Deutsch als Zweitsprache helfen beim Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten. Weitere Informationen

Kontakt:

Brigitte Römmer-Nossek

Eva Kuntschner