Argumentationstraining gegen Stammtischparolen im Hörsaal

Workshopziele

  • Gemeinsames Ausarbeiten von kommunikativen Strategien und plausiblen Argumenten für Lehrende im Fall von diskriminierenden Äußerungen in der Lehrveranstaltung
  • Wahrnehmen der eigenen Handlungsfähigkeit als Lehrperson (sowie deren Grenzen)
  • Reflexion über die politischen und sozialpsychologischen Hintergründe von verkürzten, stereotypen, (gruppenbezogen) pejorativen Denk- und Sprechmustern

Workshopinhalte

Manche Lehrende sind in Lehrveranstaltungen mit diskriminierenden Wortmeldungen konfrontiert. Es kann eine große Herausforderung sein, in solchen Situationen eine "sitzende" Antwort und geeignete Reaktion parat zu haben. Diese fallen Lehrenden oft (wenn überhaupt) zu spät ein.

Das "Argumentationstraining gegen Stammtischparolen" nach dem deutschen Politologen und Erwachsenenbildner Klaus-Peter Hufer bietet hierzu einen Übungsraum zum Erproben von Reaktionsweisen. "Stammtischparole" steht im Workshop als Kürzel für diskriminierende, verletzende, generalisierende, schlagwortartig gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen vorgebrachte Äußerungen, die freilich nicht nur am Stammtisch fallen und insbesondere im universitären Kontext subtilere Formen annehmen können.

Die Teilnehmer_innen erproben in simulierten Gesprächen mögliche Reaktionsweisen auf diverse Aussagen, die anschließend analysiert werden. Gute Argumente werden ebenso gesucht wie treffsichere Kommunikationsstrategien. Vor allem aber geht es um das Fokussieren auf die eigene Motivation, in solchen Fällen zu intervenieren, die eigenen Ziele sowie die Fähigkeit zu reagieren. Darüber hinaus werden im Workshop die politischen und sozialpsychologischen Hintergründe der "Parolen" gemeinsam untersucht.

Zielgruppe

  • Lehrende der Universität Wien

Methoden

  • Rollenspiel (Simulation)
  • Fishbowl
  • Reflexion im Plenum und in Arbeitsgruppen
  • Input
  • Soziometrische Aufstellung

Leitung

Dr. Hakan Gürses

Termin

Di., 20. Juni 2017, 09:00 bis 17:00 s.t. (Anmeldeschluss: Mo., 05.06.2017)

Ort

Center for Teaching and Learning (CTL), Universität Wien, 1010 Wien, Universitätsstraße 5

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die Website der Personalentwicklung der Universität Wien.