Critical Thinking Skills in der Lehre: Auf gute Fragen kommt es an

Workshopziele

  • Sie können benennen, was eine "gute" Frage in Ihrer Lehrveranstaltung ausmacht.
  • Sie können Fragen gelungen in Ihrer Lehrveranstaltung einsetzen.
  • Sie können Werkzeuge anwenden, um studentische Fragekompetenz zu stärken.
  • Sie können Werkzeuge anwenden, sodass Studierende unterstützt werden, sich Zusammenhänge, unterschiedliche Perspektiven sowie eigene Positionen zu einem Sachverhalt zu erarbeiten.
  • Sie können Studierenden vermitteln, anhand von Kriterien Positionen zu hinterfragen.
  • Sie können Studierenden vermitteln, anhand eines Grundrasters relevante Problemlösungsstrategien zu entwicklen.

Workshopinhalte

In diesem Workshop haben Lehrende die Möglichkeit, Werkzeuge zu erproben, mit denen sie in ihren Lehrveranstaltungen anhand von Fragen Denkprozesse anstoßen können. Fragen werden dabei als lehrendenzentrierte Lehrstrategie eingesetzt, um in weiterer Folge auch studentische Fragekompetenz zu stärken. "Gute Fragen" formulieren zu können, ist für Studierende oft eine Herausforderung. Beispiele hierfür sind das Stellen von Fragen an Texte oder das Entwickeln einer eigenen Forschungsfrage für schrifltiche Arbeiten.

Zielgruppe

  • Lehrende der Universität Wien, die das aktive Mitdenken und Hinterfragen von Studierenden fördern wollen

Methoden

  • Durchführung von Fragetechniken und Übungen, die in der Lehre direkt einsetzbar sind
  • Einüben von Frageformulierungen durch moderierte Diskussionsrunden, die die aktive Auseinandersetzung von Studierenden mit Themen fördern

Leitung

MMag. Dr. Olivia Vrabl

Termin

Di., 23. Mai 2017, 09:00 bis 17:00 s.t. (Anmeldeschluss: Fr., 05.05.2017)

Ort

Center for Teaching and Learning (CTL), Universität Wien, 1010 Wien, Universitätsstraße 5

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die Website der Personalentwicklung der Universität Wien.