Feedback auf mündliche und schriftliche Prüfungen

Workshopziele

  • Sie können konstruktives Feedback ausführlich genug, aber dennoch konzentriert geben.
  • Sie verstehen die Bedeutung von Feedback auf mündliche und schriftliche Prüfungen als summative Leistungen.
  • Sie können die rechtlichen (Mindest-)Erfordernisse benennen.

Workshopinhalte

Der Workshop befasst sich zunächst mit den Grundprinzipien von Feedback (Welche Form? Welches Ausmaß? Welcher Zeitpunkt? Welche Information ist für wen in welcher Situation angebracht?), um sich danach speziell den Möglichkeiten von Feedback auf (schriftliche und mündliche) Prüfungen zuzuwenden. Diskutiert werden Zeitfresser und deren Alternativen sowie Gesprächsführung von Prüfungseinsichten und Nachbesprechungen im Rahmen von Sprechstunden.

Zielgruppe

  • Lehrende der Universität Wien, die Prüfungseinsicht und Nachbesprechungen durchführen

Methoden

  • Vermittlung von theoretischen Grundlagen
  • Unterstützung des Praxistransfers in die eigene Lehre
  • Diskussion
  • Gesprächsführung in Kleingruppen (anhand von Fallbeispielen)

Leitung

MMag. Dr. Olivia Vrabl

Termin

Mo., 22. Mai 2017, 09:00 bis 13:00 s.t. (Anmeldeschluss: Fr., 05.05.2017)

Ort

Center for Teaching and Learning (CTL), Universität Wien, 1010 Wien, Universitätsstraße 5

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die Website der Personalentwicklung der Universität Wien.