Vom Feedback zum "Feedforward"

Studentische Schreibprozesse konstruktiv unterstützen

Workshopziele

  • Sie können die unterschiedlichen Phasen wissenschaftlicher Schreibprozesse unterscheiden und wissen, welche Art von Feedback zu welchem Zeitpunkt sinnvoll ist.
  • Sie kennen unterschiedliche Feedback-Modelle und deren Bedeutung für die Steuerung von Schreibprozessen.
  • Sie haben sich mit den Kriterien konstruktiven Feedbacks auseinandergesetzt.
  • Sie haben verschiedene Feedbackmethoden und -settings kennen gelernt und ausprobiert.
  • Sie haben selbst konstruktives Text-Feedback gestaltet und bekommen.
  • Sie entwickeln Ideen, wie Sie in der eigenen Lehre Feedback zur Steuerung von Schreibprozessen einsetzen können.

Workshopinhalte

Um wissenschaftliche Schreibprojekte erfolgreich zu bewältigen, müssen verschiedene Kompetenzen erworben und miteinander verflochten werden. Feedback ist für die Entwicklung dieser Kompetenzen essentiell, erfolgt jedoch für Studierende und ihre Texte oft erst zu einem Zeitpunkt, wenn ihre Leistungen bereits abgeschlossen und benotet sind. Das Feedback der Lehrenden kann so nicht mehr unmittelbar zu einer Verbesserung der Schreibkompetenzen der Studierenden beitragen.

In diesem Workshop soll erarbeitet werden, wie Sie als Lehrende/r konstruktives Feedback einsetzen können, um den Schreibprozess Ihrer Studierenden erfolgreich und effizient zu begleiten:

Wir erproben Feedbackstrategien in unterschiedlichen Settings und diskutieren, wann welche Art von Feedback sinnvoll ist und mit welchen Feedbackmethoden Schreibprozesse gesteuert werden können. Ein besonderes Augenmerk soll darauf gerichtet werden, welche Rollen Lehrende und Peers in Feedbackszenarien einnehmen können und wie beim „Feedback geben“ konstruktiv mit Fehlern umgegangen werden kann. Im Anschluss werden konkrete Feedbackszenarien für Ihre aktuelle Lehrpraxis skizziert und diskutiert.

Wichtiger Hinweis

Nach Bedarf können TeilnehmerInnen zusätzlich 45 Minuten Einzelcoaching in Anspruch nehmen. Die Terminfindung erfolgt während des Workshops.

Zielgruppe

  • Universitätslehrende

Methoden

  • Kleingruppenarbeit und Austausch
  • Free Writing und Textfeedback
  • Kurzpräsentationen der Referentin
  • Feedbackgruppen
  • Individuelles Coaching im Anschluss an den Workshop (optional)

Leitung: Mag. Birgit Peterson

Studierte Humanbiologie und Kognitionswissenschaften, ist Trainerin für wissenschaftliches und kreatives Schreiben. Ihre Schwerpunktthemen sind Lernen, Lehren und Kognition, Sprache und Kommunikation, insbesondere wissenschaftliches Lesen und Schreiben. Autorin mehrerer Fachbücher. Leitung von Seminaren im sekundären und tertiären Bildungsbereich. www.a-head.at

Termin

Di., 23. Jänner 2018, 09:00 bis 17:00 s.t. und Mi., 24. Jänner 2018, 09:00 bis 13:00 s.t.

Ort - Achtung!

Wirtschaftsuniversität Wien (genauer Ort wird noch bekannt gegeben)

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die Website der Personalentwicklung der Universität Wien.