Viel Stoff – wenig Zeit

Strukturierung von Lehrstoff mit Prinzipien der didaktischen Reduktion

Workshopziele

  • Sie können den Stoff Ihrer Lehrveranstaltung nach den Prinzipien der didaktischen Reduktion auswählen.
  • Sie sind sich der „Vollständigkeitsfalle“ und der Grenzen der Fachsystematik bewusst.
  • Sie können komplexe Sachverhalte ohne falsche Vereinfachung so aufbereiten, dass sie auch in kurzer Zeit zu verstehen sind.

Workshopinhalte

„Heute habe ich nicht alles geschafft.“ – „Mit dem Stoff bin ich noch nicht ganz durch.“ Viele Hochschullehrende kennen das Problem: Umfang und Komplexität der Lerninhalte nehmen ständig zu, gleichzeitig steht immer weniger Zeit für Lernprozesse zur Verfügung.

Der Workshop behandelt didaktische Reduktion. Abhängig von den jeweiligen Rahmenbedingungen kann es sich dabei sowohl um eine Reduktion der Stofffülle (Auswahl) als auch um eine Reduktion der inhaltlichen Komplexität (Konzentration und Vereinfachung) handeln. Sie lernen, wie sie unterschiedliche Instrumente der Stoffreduktion gezielt einsetzen können (Siebe der Reduktion, Track One & Two, Fachlandkarten).

Zielgruppe

  • Universitätslehrende

Methoden

  • Impulsvorträge
  • Einzel- und Gruppenarbeiten
  • Präsentationen
  • Diskussion

Foto: Lukas Beck

Leitung: Vizerektor Prof. (FH) Priv.-Doz. Dr. Martin Lehner

Promotion und Habilitation in Erziehungswissenschaft. Vizerektor für Lehre (FH Technikum Wien). Leiter des Instituts für Sozialkompetenz und Managementmethoden, Verantwortlicher für den Bereich Didaktik. Früher: Tätigkeit als Personalentwickler bei IBM, selbständiger Trainer und Berater, Prozess-Coach bei TUI. Autor diverser Fachliteratur.

Termin

Do., 12. April 2018, 13:00 bis 17:00 s.t.

Ort

Center for Teaching and Learning (CTL), Universität Wien, 1010 Wien, Universitätsstraße 5

Anmeldung

Die Anmeldung ist ab Februar 2018 über die Website der Personalentwicklung der Universität Wien möglich.