Die Betreuung von Abschlussarbeiten

Bachelor- und Master-Arbeiten

Workshopziele

  • Sie reflektieren Ihre disziplinspezifische Schreibpraxis und Anforderungsniveaus im Hinblick auf Qualifizierungsarbeiten (Bachelor und Master).
  • Sie erhalten Anregungen zur Gestaltung des Betreuungsverhältnisses.
  • Neben der spezifisch fach-inhaltlichen Betreuung wird auch das Planen, Strukturieren und Schreiben der Abschlussarbeit betreut.
  • Sie kennen geeignete Feedbacktechniken und können diese in Ihrer Betreuungstätigkeit umsetzen.
  • Sie können die Kommunikationssituation der Betreuung verbindlicher, effizienter und erfolgreicher gestalten.

Workshopinhalte

Der Workshop unterstützt Sie in der Betreuung von Qualifizierungsarbeiten (Bachelor und Master) und berücksichtigt dabei eine Reihe von prozess- und textbezogenen Aspekten. Anhand der unterschiedlichen Phasen des Schreibprozesses werden Anforderungen und Betreuungsmöglichkeiten (Gestaltung von Feedback) diskutiert. Unter Miteinbeziehung funktionaler Konzepte aus der Linguistik sowie Regeln der guten wissenschaftlichen Praxis werden Textqualitäten als zentrale Anforderungen an Abschlussarbeiten herausgearbeitet: Wissenschaftssprache (Fachsprache, Stil, Verständlichkeit, Genauigkeit), Gliederung (Strukturierungsmittel, Aufbau spezifischer Abschnitte und ihre Verknüpfung), der „rote Faden“ (Lesefluss und Kohärenz), Perspektive (Umgang mit Quellen, Verortung der eigenen Position in der Forschungslandschaft, Darstellung eigener Ergebnisse) sowie Argumentation (Aufbau und Rhetorik, Vermeiden von Trugschlüssen). Dabei werden charakteristische Problemfelder im studentischen Schreiben ebenso behandelt wie die Beurteilung der Abschlussarbeit.

Zielgruppe

  • Universitätslehrende

Methoden

  • Input durch Vortragenden
  • Gemeinsame Analyse von Textbeispielen
  • Gruppen- und Einzelarbeiten zu Feedback und Überarbeitung

Leitung: Mag. Dr. Markus Rheindorf

Markus Rheindorf studierte in Wien und Amsterdam Angewandte Linguistik und Anglistik. Seit über 15 Jahren erforscht er Produkt und Prozess des wissenschaftlichen Schreibens und entwickelt didaktische Konzepte für die Vermittlung wissenschaftlicher Schreibkompetenz. Neben seiner Forschung und Vortragstätigkeit arbeitet er zudem als Schreibberater.

Termin

Di., 10. April 2018 und Di., 17. April 2018, jeweils 09:00 bis 17:00 s.t.

Ort

Center for Teaching and Learning (CTL), Universität Wien, 1010 Wien, Universitätsstraße 5

Anmeldung

Die Anmeldung ist ab Februar 2018 über die Website der Personalentwicklung der Universität Wien möglich.