Lehren mit Moodle

Digitale Kommunikation unterstützen

 Ziele & Inhalte

  • Sie lernen didaktische sowie technische Tipps und Tricks im Einsatz von ausgewählten Aktivitäten in Moodle kennen um die Interaktion der Studierenden untereinander aktiv zu begleiten und bestmöglich zu gestalten.
  • Anhand von Umsetzungsbeispielen entwickeln Sie Ideen, wie Sie diese für Ihre eigene Lehre adaptieren können.
  • Sie lernen einige didaktische und technische Möglichkeiten und Raffinessen von Moodle kennen, die über die Bereitstellung eines Ankündigungsforums hinausgehen.

In diesem Workshop erfahren Sie Möglichkeiten der Gestaltung der digitalen Kommunikation mit Hilfe von Moodle und außerhalb des Learning Management Systems. Aus didaktischer und technischer Perspektive behandeln wir Foren inklusive der Aktivität „Moodle Overflow“ als erweitertes Forum und entwickeln gemeinsam innovative Ideen des Foreneinsatz in der Lehre. Feedback als Teil der digitalen Kommunikation bei Aufgaben und Tests im Rahmen Ihrer Lehrveranstaltung ist ebenfalls Thema. Auch den didaktisch-technischen Einsatz der Videokonferenztools, die an der Universität Wien zur Verfügung stehen, beleuchten wir in diesem Workshop. Die Auswahl der konkreten Moodle-Aktivitäten erfolgt über Abstimmung und Priorisierung der Teilnehmer*innen.

Dieses Angebot ist Teil der Serie „Lehren mit Moodle“. Wir laden Sie ein, sich bei Interesse auch für die anderen Moodle-Workshops anzumelden!

 Zielgruppe

Universitätslehrende, die bereits erste Erfahrungen mit Moodle gemacht haben

 Methoden

  • Vorstellung von Moodle-Werkzeugen und deren Einsatzmöglichkeiten
  • Präsentation und gemeinsame Erarbeitung von Lehrveranstaltungsszenarien anhand universitätsinterner Beispiele der guten Praxis
  • Gemeinsame Feedbackrunden & informeller Austausch


Format & Workload

Der Workshop findet digital statt und enthält sowohl theoretische als auch praktische Elemente. Workload gesamt: 4h

 Leitung:

Mag. Claudia Hackl

Claudia Hackl ist Projektmanagerin von „Open Education Austria Advanced“ und berät interessierte Projekte und Funktionsträger*innen des österreichischen Hochschulraums zu Open Educational Resources. Am CTL ist sie im Team Digitale Lehre zuständig für die Qualifizierung und Beratung von Lehrenden im Bereich digitales Lehren und Lernen. Sie absolvierte ihr Lehramtsstudium für Informatik und Informatikmanagement sowie Deutsch an der Universität Wien.

Martin Reichel, Bakk. MA

Mitarbeiter der Stabstelle E-Learning des Zentralen Informatikdienstes, mit langjähriger Erfahrung als Studienassistent, Mitarbeiter des CTL und ZID sowie der hochschulübergreifenden Academic Moodle Cooperation. Martin W. Reichel wurde 2018 mit dem UNIVIE Teaching Award in der Kategorie „Flipped Classroom“ bzw. bei mehreren Moodle-Konferenzen für die Weiterentwicklung der Lernplattform ausgezeichnet.

 Termin

  • Do., 03.03.2022, 13:00-17:00h (Online Kurs)
  • Zugang zu Arbeitsmaterialien: Do., 24.02.2022 (individuelle Vorbereitung)

 Ort

Moodleraum (Als Teilnehmer*in werden Sie rechtzeitig hinzugefügt.)

 Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die Kursdatenbank der Personalentwicklung der Universität Wien.

Wenn Sie sich für diesen Kurs anmelden möchten, aber in keinem Dienstverhältnis zur Universität Wien stehen, wenden Sie sich bitte an Kathrin Jehle: kathrin.jehle@univie.ac.at