Lehren mit Moodle

Grundlegende Nutzung der Lernplattform

 Ziele & Inhalte

  • Sie erfahren Tipps und Tricks in der Gestaltung der Moodle-Startseite und der Kurs-Seite sowie der didaktischen und technischen Konstruktion.
  • Sie erhalten einen Überblick über die wichtigsten Inhalte und Tools von Moodle, welche Sie in Ihrer Lehre einsetzen können.
  • Sie können die eigene Lehrveranstaltung mit Hilfe von Moodle im Bereich Wissens-/Contentorganisation optimieren.
  • Sie haben Umsetzungsbeispiele kennengelernt, die über die Content-Bereitstellung als PDFs hinausgehen und haben Ideen entwickelt, wie Sie diese für Ihre eigene Lehre adaptieren können.

Als Teilnehmer*innen erhalten Sie die Gelegenheit, Ihren bisherigen Einsatz von Moodle weiterzuentwickeln, um die Plattform künftig intensiver für die Vermittlung und Organisation von Wissen/Content zu nutzen. Die Workshopleiter*innen stellen Gestaltungsmöglichkeiten der Moodle-Startseite sowie Ihres Kurses vor, die didaktischen Mehrwert haben und optisch ansprechen. Konkrete Beispiele und der Austausch unter den Teilnehmer*innen sorgen dabei für Praxisnähe. Wir besprechen ebenfalls grundlegende Möglichkeiten, die Ihnen Moodle-Tools zur Verfügung stellen. Außerdem ist das Arbeiten mit Gruppen in Moodle ein Thema dieses Workshops. Der Workshop bietet Ihnen als Lehrende der Universität Wien ebenso einen Raum für Austausch mit Kolleg*innen und die Möglichkeit, Ihre individuellen Fragen zu diskutieren.

Wir laden Sie ein, sich bei Interesse auch für den fortführenden Kurs "Lehren mit Moodle: Kollaboratives Arbeiten & Lernprozessbegleitung" anzumelden.


Wichtiger Hinweis

Teilnahmevoraussetzungen sind eine technische Grundausstattung für die aktive Beteiligung mit Ton und Kamerabild sowie eine durchgehend gute Ton- und Videoverbindung in ruhiger Arbeitsatmosphäre.


 Zielgruppe

Universitätslehrende, die bereits erste Erfahrungen mit Moodle gemacht haben

 Methoden

  • Vorstellung von Moodle-Werkzeugen und deren Einsatzmöglichkeiten
  • Präsentation und gemeinsame Erarbeitung von Lehrveranstaltungsszenarien anhand universitätsinterner Beispiele der guten Praxis
  • Gemeinsame Feedbackrunden & informeller Austausch

Format & Workload

Dieser Workshop findet online statt.
Workload gesamt: 4h

 Leitung:

Mag. Claudia Hackl

Claudia Hackl ist Projektmanagerin von „Open Education Austria Advanced“ und berät interessierte Projekte und Funktionsträger*innen des österreichischen Hochschulraums zu Open Educational Resources. Am CTL ist sie im Team Digitale Lehre zuständig für die Qualifizierung und Beratung von Lehrenden im Bereich digitales Lehren und Lernen. Sie absolvierte ihr Lehramtsstudium für Informatik und Informatikmanagement sowie Deutsch an der Universität Wien.

Martin Willibald Reichel, Bakk. MSc MA

Mitarbeiter der Stabstelle E-Learning des Zentralen Informatikdienstes, mit langjähriger Erfahrung als Studienassistent, Mitarbeiter des CTL und ZID sowie der hochschulübergreifenden Academic Moodle Cooperation. Martin W. Reichel wurde 2018 mit dem UNIVIE Teaching Award in der Kategorie "Flipped Classroom" bzw. bei mehreren Moodle-Konferenzen für die Weiterentwicklung der Lernplattform ausgezeichnet.

 Termin

  • Mo., 26.09.2022, 13:00-17:00h (Online Kurs)
  • Zugang zu Arbeitsmaterialien: Mo., 19.09.2022 (individuelle Vorbereitung)

 Ort

Moodleraum (Als Teilnehmer*in werden Sie rechtzeitig hinzugefügt.)

 Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die Kursdatenbank der Personalentwicklung der Universität Wien.

Wenn Sie sich für diesen Kurs anmelden möchten, aber in keinem Dienstverhältnis zur Universität Wien stehen, wenden Sie sich bitte an Isabella Kämmerer: isabella.kaemmerer@univie.ac.at