Sozialkompetenzen präzisieren und fördern

 Ziele & Inhalte

  • Sie denken in situativen Handlungsanforderungen, um Sozialkompetenzen zu präzisieren.
  • Sie kennen das Kompetenzmodell, welches die Handlungsdimensionen „Wissen“, „Einstellungen“ und „Fertigkeiten“ unterscheidet, um Sozialkompetenzen zu beschreiben.
  • Sie nutzen das Situationstypenmodell, um sozial-kommunikative Handlungsanforderungen für Ihre Lehrveranstaltungen zu präzisieren.
  • Sie formulieren diese kompetenzorientierten Lernziele in einer Weise, dass sie wiederum zur Bewertung von Lernprozessen herangezogen werden können.

Während wir im Bereich der Sachkompetenzen sehr detaillierte Lehrveranstaltungs-Beschreibungen haben, fällt es im Bereich der sozialen Kompetenzen ungemein schwerer, Kompetenzen so zu präzisieren, dass sie sinnvoll als Lernziele genutzt werden können und später auch zur Reflexion des Lernprozesses (beispielsweise für die Bewertung) herangezogen werden können. Ähnlich wie bei modernen Outcome-orientierten Curricula im Bereich der Sachkompetenzen können aber auch soziale Handlungsanforderungen situativ beschrieben werden. Das Situationstypenmodell bietet hier gute Strukturierungsideen.

Im Workshop wird dieses Modell genauer vorgestellt und mit einigen Beispielen illustriert. Als Teilnehmer*innen werden Sie dabei unterstützt, es dann auf Ihre eigene Lehrveranstaltung anzuwenden, wobei wir uns die Frage stellen, wie diese Lernziele gezielt gefördert und bewertet/geprüft werden können.

 Methoden

  • Inputs
  • Diskussionen & Erfahrungsaustausch
  • Coachings & Workshop

Format & Workload

Dieser Workshop ist als ganztägige Präsenzveranstaltungen geplant. Falls aufgrund von COVID-19-Vorgaben Präsenzeinheiten nicht möglich sein sollten, muss der Kurs auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.
Workload gesamt (abzüglich Mittagspause): 7h

 Leitung:

Dr. Sebastian Walzik

Studium der Wirtschaftspädagogik in Nürnberg, Galway und St. Gallen. Doktorarbeit (Universität St. Gallen) über die Förderung sozialer Kompetenzen. Kommunikationspsychologische Ausbildung bei Friedemann Schulz von Thun sowie Ausbildung zur Systemischen Strukturaufstellung nach Matthias Varga von Kibéd (SySt®). Hochschuldidaktische Seminare gibt er an verschiedenen Hochschulen in D, Ö und CH. www.walzik.de

 Termin

Mo., 30.05.2022, 09:00-17:00h (Präsenztermin)

 Ort

Center for Teaching and Learning (CTL),
Universität Wien, 1010 Wien, Universitätsstraße 5

 Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die Kursdatenbank der Personalentwicklung der Universität Wien.

Wenn Sie sich für diesen Kurs anmelden möchten, aber in keinem Dienstverhältnis zur Universität Wien stehen, wenden Sie sich bitte an Kathrin Jehle: kathrin.jehle@univie.ac.at