Schriftliche Arbeiten anleiten und beurteilen:

Erwartungen explizieren, didaktische Methoden kennenlernen und Arbeiten beurteilen

 Ziele & Inhalte

  • Sie haben Ihre eigenen Erwartungen an wissenschaftliche Arbeiten je nach Level (Proseminararbeit, BA-Arbeit, MA-Arbeit) spezifiziert, sowohl auf formaler als auch auf Ebene der Wissenschaftlichkeit.
  • Sie haben Anregungen erhalten, wie Sie den Beurteilungsvorgang vom Lesen der Arbeiten über das Bewerten bis hin zum Feedback gut gestalten können.
  • Sie haben Konzepte entwickelt, wie Sie den Einsatz gezielter Übungsgelegenheiten, (Peer-)Feedback und Überarbeitungsmöglichkeiten in Ihre (schreibintensive) Lehrveranstaltung integrieren.

Wissenschaftliches Schreiben ist eine der zentralen Qualifikationen, die Studierende an der Universität erlernen sollen. Lehrende sind in der Begleitung dieser für die akademische Sozialisation wichtigen Schritte auf vielen Ebenen gefordert.

Der Kurs bietet Ihnen die Möglichkeit, aufbauend auf einer Analyse der größten Herausforderungen für die Studierenden, Ihre eigenen Erwartungen zu reflektieren und zu explizieren. Aufbauend auf der Reflexion Ihrer Erwartungen werden verschiedene Methoden und Strategien vermittelt, wie Sie Ihre Studierenden schrittweise beim Erreichen der Ziele unterstützen können und anschließend beurteilen. Im Kurs haben Sie Gelegenheit, sich über den gesamten Beurteilungsvorgang bis hin zum Feedback mit Kolleg*innen auszutauschen und weitere Anregungen zu erhalten. Die Übernahme spezifischer Anwendungen in Ihre eigene Lehrveranstaltung gewährleistet den Transferprozess.

 Methoden

  • Input und Gestaltungsanregungen durch die Referent*innen
  • Einzel- und Gruppenarbeiten
  • Erfahrungsaustausch, Diskussion und Feedback

Format & Workload

Dieser Workshop findet in Form einer Präsenzveranstaltung (6h) und einer individuellen Vorbereitung (ca. 30min) statt. Falls aufgrund von COVID-19-Vorgaben Präsenzeinheiten nicht möglich sind, findet der Kurs digital statt. Bei Interesse gibt es die Möglichkeit im Anschluss an den Kurs eine individuelle Beratung in Anspruch zu nehmen.
Workload gesamt: 6h 30min

 Leitung:

MMag. Dr. Heidi Niederkofler

Seit 2019 am CTL im Bereich Qualität von Prüfungen und Eignungs- und Aufnahmeverfahren tätig. Lehrbeauftragte an verschiedenen österreichischen Universitäten seit etwa 15 Jahren, parallel dazu beschäftigt in verschiedenen Forschungsprojekten zu historischen und kulturwissenschaftlichen Fragestellungen. Promotion 2007 im Fach Geschichte an der Universität Wien.

Foto Frano-Petar Rismondo

Frano-Petar Rismondo, MA

Frano-Petar Rismondo ist seit 2021 am CTL im Bereich Wissenschaftliches Arbeiten und Peer- Learning beschäftigt. Davor war er 2015 bis 2021 am CTL als Schreibmentor und Schreibassistent tätig. Er ist Politikwissenschaftler und Schreibdidakt.

 Termin

Do., 01.06.2023, 09:00-15:00h (Präsenztermin)

 Ort

Center for Teaching and Learning (CTL),
Universität Wien, 1010 Wien, Universitätsstraße 5

 Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die Kursdatenbank der Personalentwicklung der Universität Wien.

Wenn Sie sich für diesen Kurs anmelden möchten, aber in keinem Dienstverhältnis zur Universität Wien stehen, wenden Sie sich bitte an Isabella Kämmerer: isabella.kaemmerer@univie.ac.at