Lehrkonzept & Lehrportfolio

Lehre reflektieren - weiterentwickeln - darstellen

Workshopziele

  • Sie kennen den üblichen Aufbau von Lehrkonzepten und -portfolios.
  • Sie kennen deren Verwendung und Bedeutung für die inter-/nationale wissenschaftliche Berufswelt.
  • Sie haben Methoden zur Praxisreflexion Ihrer Lehre ausprobiert, um diese weiterzuentwickeln.
  • Persönliches Lehrkonzept: Sie haben einen Erstentwurf erstellt, (Peer-)Feedback darauf erhalten und sind fähig, den Text nach Workshopende zu überarbeiten und eigenständig fertigzustellen.

Workshopinhalte

Der Workshop gibt zunächst einen Einblick in die Herkunft und gegenwärtige Verwendung von verschriftlichten Lehrkonzepten und -portfolios (z.B. als Bestandteil von Bewerbungsunterlagen an inter-/nationalen Universitäten und Hochschulen). Die Teilnehmenden reflektieren gemeinsam ihre Lehre (Lehrerfahrung, Lehrpersönlichkeit, Lehrkompetenz) und Gründe für didaktische Entscheidungen (verwendete Methoden, Leistungsüberprüfung etc.).

Nach einer Einführung in übliche Varianten von Aufbau, Struktur und Schreibstil unternehmen die Teilnehmenden zwischen dem ersten und dem zweiten Präsenztermin erste Formulierungs- und Gliederungsversuche ihres Lehrkonzepts. Diese Entwürfe (Umfang: 1-2 Seiten) werden in der zweiten Einheit gemeinsam diskutiert und weiterentwickelt.

Zielgruppe

  • Universitätslehrende mit mindestens zwei Semestern Lehrerfahrung, die ihre Lehre gemeinsam mit anderen reflektieren und weiterentwickeln wollen (Bitte keine Personen, die völlig neu sind in der Lehre; hier steht das Praxiscoaching für Erstlehrende zur Verfügung)
  • WissenschafterInnen, die im Hinblick auf die Entfristung ihrer Stelle oder zukünftige Bewerbungen ein persönliches Lehrkonzept erstellen möchten bzw. sollen

Methoden

  • Input der Referentin
  • Individuelles Erarbeiten eines Erstentwurfs (zwischen den beiden Kurseinheiten)
  • (Peer-)Feedback auf den Entwurf, Austausch und Diskussion

Leitung: MMag. Dr. Sonja Buchberger

Seit 2014 Anstellung am Center for Teaching and Learning mit Verantwortung für hochschuldidaktische Qualifizierung (Schwerpunkt auf Lehrende ab der Postdoc-Phase). Lehraufträge national und international (UK, CH, D). Promotion 2013 an der School of Oriental and African Studies (SOAS), Universität London. Davor Studium der Arabistik/Islamwissenschaft sowie der Internationalen Entwicklung.

Termin

Fr., 31. Jänner 2020 sowie Fr., 28. Februar 2020, jeweils 09:30 bis 12:30 s.t.

Ort

Center for Teaching and Learning (CTL), Universität Wien, 1010 Wien, Universitätsstraße 5

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die Kursdatenbank der Personalentwicklung der Universität Wien.