Forschungsorientiertes Studium - forschungsorientierte Lehre

Seminarziele

  • Sie kennen unterschiedliche Realisierungsformen von Lehrveranstaltungen im Rahmen eines forschungsorientiertes Studiums und erweitern und differenzieren damit ihre eigenen Konzepte.
  • Sie kennen zentrale curriculare Überlegungen eines forschungsorientierten Studiums und damit Möglichkeiten zur Gestaltung der Studieneingangsphase, der Prüfungsformen etc.

Seminarinhalte

Hochschulen sind Bildungseinrichtungen. Und Forschungseinrichtungen. Vor allem aber sind sie beides gleichzeitig. Unter dem Begriff des „Forschenden Lernens“ hat sich eine Zugangsweise etabliert, welche gerade versucht, Studium und Lehre in enger Verbindung mit Forschung zu realisieren. Wie lässt sich dies bewerkstelligen? Was heißt dies für eine einzelne Lehrveranstaltung, was bedeutet dies für die Studieneingangsphase oder Leistungsnachweise? Mit Bezug auf das „Zürcher Framework“ werden einige ausgewählte Fragen eines „forschungsorientierten Studiums“ erörtert.

Das Seminar versteht sich damit als „hochschuldidaktische Einladung“, gemeinsam über Hochschule, Hochschulbildung und Hochschullehre nachzudenken. Die Hochschuldidaktik kann dabei einige Modelle und Konzepte einbringen, die dieses Gespräch strukturieren und mit Anregungen aus Forschung und bewährter Praxis bereichern.

Methoden

  • Inputbeiträge
  • Diskussion
  • Individuelle Lektüre- und Arbeitsphasen

Leitung: Prof. Dr. Peter Tremp

Leiter Forschung und Entwicklung der Pädagogischen Hochschule Zürich. Studium und Promotion an der Universität Zürich. Anschließend wissenschaftlicher Assistent am Pädagogischen Institut der Universität Zürich, bis 2004 Dozent an der Pädagogischen Hochschule Aargau, 2004-2011 Leiter Hochschuldidaktik der Universität Zürich. Arbeitsschwerpunkte: Akademische Bildung, Hochschuldidaktik, LehrerInnenbildung.

Termin

Fr., 10. Mai 2019, 09:00 bis 17:00 s.t.

Ort

Center for Teaching and Learning (CTL), Universität Wien, 1010 Wien, Universitätsstraße 5

Achtung:

Das Seminar ist nur für Teilnehmende des Zertifikatskurses Teaching Competence Plus zugänglich.