STEOP-Mentor*in werden!

 

Was machen STEOP-Mentor*innen?

Üblicherweise hosten je zwei STEOP-Mentor*innen eine Gruppe von maximal 25 Studierenden. Die STEOP-Mentor*innen treffen die Studierenden im Verlauf des Semesters regelmäßig, die Studierenden können sich mit ihren laufenden Fragen an sie wenden.

Zur Vorbereitung erhalten die angehenden STEOP-Mentor*innen eine Basisqualifizierung durch das CTL zum Thema "Anleiten von STEOP-Mentoring Gruppen" und können weitere Qualifizierungsworkshops für studentsche Multiplikator*innen zu unterschiedlichsten Themen kostenlos besuchen. Darüber hinaus werden die STEOP-Mentor*innen im Rahmen einer Lehrveranstaltung der eigenen Studienrichtung studienspezifisch vorbereitet und durch das Semester begleitet. Dafür erwerben sie ECTS.

Nach erfolgreich durchgeführtem STEOP-Mentoring erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung des CTL über Ihre Tätigkeit als STEOP-Mentor*in für Ihren Lebenslauf.

 

Wie werde ich STEOP-Mentor*in?

STEOP-Mentor*innen müssen die STEOP ihres Faches bereits absolviert haben. Ihre Studienrichtung schreibt die Möglichkeit aus, STEOP-Mentor*in zu werden. Alle Informationen zu Terminen, Orten und Ansprechpersonen entnehmen Sie bitte dieser Ausschreibung und den Informationen unter den nachfolgend verlinkten Websites.

Wenden Sie sich bei Fragen zum STEOP-Mentoring in Ihrem Studienfach bitte an die Lehrenden, die in Ihrer Studienrichtung die Lehrveranstaltung zur Ausbildung der STEOP-Mentor*innen halten oder an die nachfolgen angegeben Kontakte.

 

Welche Studien bieten im Winterersemester 2020/21 STEOP-Mentoring an?