Schreibassistenz-Programm

Das Schreibassistenz-Programm ist ein Unterstützungs-Angebot für Lehrende mit schreibintensiven Pflichtlehrveranstaltungen früh im Bachelor-Studium.

Schreibassistent*innen sind vom CTL in prozessorientierter Schreibdidaktik ausgebildete studentische Multiplikator*innen. Sie begleiten Studierende in der jeweiligen Lehrveranstaltung durch schreibdidaktische Inputs und gezieltes Peer-Feedback. Sie fördern, abgestimmt auf die Schreibkultur des jeweiligen Studiums, den Aufbau wissenschaftlicher Schreibkompetenzen in enger Zusammenarbeit mit den Lehrenden.

 

Was tun Schreibassistent*innen?

Während des Semesters geben die Schreibassistent*innen allen Studierenden der Lehrveranstaltung innerhalb von vereinbarten Fristen zweimal konstruktives schriftliches Feedback auf einen Text. Daneben führen sie eine individuelle Schreibberatung mit jedem*r Studierenden der Lehrveranstaltung durch. Weiter geben sie den Lehrenden im Vorfeld Feedback auf Schreibaufgaben aus Studierendenperspektive und sind in vereinbarten Einheiten der Lehrveranstaltung präsent, in denen es um wissenschaftliches Schreiben geht (i.d.R. Vorstellung des Programms, einmaliges Anleiten von Peer-Feedback und Verabschiedung in der letzten Einheit).

 

Ziele des Programms

  • Studierenden Wissen über Schreibprozesse und Methoden der prozessorientierten Schreibdidaktik vermitteln
  • (Peer-)Feedback-Kultur unter den Studierenden fördern
  • Studierenden eine realistische Einschätzung ihrer akademischen Schreibkompetenzen ermöglichen
  • Aufbau akademischer Schreibkompetenzen von Studierenden unterstützen

 

Das Programm beinhaltet folgende schreibdidaktische Interventionen in der teilnehmenden Lehrveranstaltung:

  • Vermittlung der Grundlagen prozessorientierter Schreibdidaktik und Anleitung von Übungen durch die Schreibassistent*innen
  • Einheit zu Feedback inkl. Anleitung von Peer-Feedback in der LV durch die Schreibassistent*innen
  • Zwei Schreibaufgaben: Schriftliches Feedback durch die SchreibassistentInnen (einmal alleine, einmal gemeinsam mit den Lehrenden), Überarbeitung durch die Studierenden
  • Verpflichtende Einzelberatung für jede*n Studierende*n in der Lehrveranstaltung mit einem / einer Schreibassistent*in nach der ersten Schreibaufgabe

 

Voraussetzungen an Lehrende für die Zuteilung von Schreibassistent*innen

  • Bereitschaft, am Vorbereitungsworkshop für Lehrende teilzunehmen
  • Bereitschaft, die eigene Lehrveranstaltung so zu strukturieren, dass im Laufe des Semesters zwei kürzere Schreibaufgaben gegeben werden, die in weiterer Folge ein Feedback erhalten und überarbeitet werden können
  • Bereitschaft, beide Schreibaufgaben sowie die Teilnahme an der Einzelberatung durch die SchreibassistentInnen als notwendige Teilleistung für die LV auszuweisen
  • Bereitschaft, das CTL bei der Evaluation des Projektes zu unterstützen

 

Das Schreibassistenz-Programm ist ein Angebot für alle Lehrenden mit schreibintensiven Pflichtlehrveranstaltungen in Bachelor-Studien an der Universität Wien. Die Anmeldung erfolgt über die Studienprogrammleitung. Das Schreibassistenz-Programm des CTL beruht auf dem Writing Fellow-Programm der Schreibzentren der Goethe-Universität Frankfurt (Main) und der Europauniversität Viadrina in Frankfurt (Oder), das 2014 vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ausgezeichnet wurde. 

Ansprechperson

Erika Unterpertinger
Kontakt über ctl.schreibassistenz@univie.ac.at