Maßgeschneiderte Lehrentwicklung

Auf vielfache Nachfrage von Lehrenden und Fakultäten startet das Center for Teaching and Learning (CTL) mit Wintersemester 2018/19 erstmalig maßgeschneiderte Unterstützung in der Lehrentwicklung. Diese kann von Lehrenden sowie Lehrendenteams in Anspruch genommen werden und unterschiedliche Formate haben (Einzel- oder Gruppenberatung, Workshop).

Das Angebot ergänzt die Workshopreihe Teaching Competence, indem es sich für bestimmte lehrbezogene Fragen besonders gut eignet:

  • Lehrfragen, die ganze Fachbereiche beschäftigen, sodass Lehrendenteams gemeinsame Beratung wünschen (z.B. Gestaltung eines bestimmten Lehrveranstaltungs-Typs im Studienprogramm);
  • Persönliche oder fachbezogene Anliegen, die sich leichter in Einzelberatung thematisieren lassen als in einer Gruppendiskussion in einem Workshop (z.B. im Fall von kritischen Rückmeldungen in Lehrveranstaltungs-Evaluationen).

Ziele & Vorteile

  • Anlassbezogen & bedarfsorientiert: Es geht um Ihre persönlichen oder fachspezifischen Anliegen und lehrbezogenen Fragen, die Sie in einem vertraulichen Rahmen besprechen.
  • Flexibles Format: Je nach Anliegen eignen sich unterschiedliche Formate. Möglich sind Workshops für Teams oder Einzel- bzw. Gruppenberatung. Auf Wunsch können Sie auch einen kollegialen Lehrbesuch (inkl. freundlich-kritisches Feedback in der Nachbesprechung) in Anspruch nehmen.
  • Weiterentwicklung lehrbezogener Standards im eigenen Fach durch kooperative Lehrentwicklung: Mehrere Lehrende eines Fachbereichs reflektieren spezifische Frage- und Problemstellungen der Lehrpraxis, erarbeiten gemeinsam Lösungsansätze und wachsen auf diese Weise auch als Team stärker zusammen.
  • Weiterentwicklung diversitätsgerechter Lehre an der Universität Wien: Kenntnis von Lehr-/Lernmethoden und die Bereitschaft, die eigene Lehre weiterzuentwickeln, sind wichtige Voraussetzungen, um auf unterschiedliche Lernende einzugehen. Ziel ist dabei, dass alle Studierenden ihre Potenziale entfalten können.

Mögliche Themen & Fragestellungen

Die zu behandelnden Anliegen und Fragestellungen sind vielfältig. Hier sind einige Beispiele, um Ihnen einen ersten Eindruck zu vermitteln:

  • Wie gestalte ich meine Lehre methodisch abwechslungsreich und gehe auf unterschiedliche Anforderungen und Bedürfnisse ein?
  • Wie kann ich positiv auf die Arbeitsatmosphäre und Feedbackkultur in meiner Lehrveranstaltung einwirken?
  • Wie unterstütze ich als Lehrperson kooperatives Lernen, sodass Gruppenarbeiten ein Erfolg werden?
  • Wie reagiere ich auf kritische Rückmeldungen in meinen Lehrveranstaltungs-Evaluationen?

Zielgruppe

Das Angebot steht allen Lehrenden und Lehrendenteams der Universität Wien offen.

Rahmenbedingungen

Die konkreten Rahmenbedingungen (Termin, Ort, BeraterIn, Teilnehmende etc.) werden im Vorbereitungsprozess festgelegt.

Dauer:

Einzelberatungen dauern in der Regel je nach Anliegen und Zielsetzung zwischen einer und drei Stunden. Im Fall von Gruppenberatungen oder Workshops für Teams sind es zwischen zwei Stunden und zwei Tagen.

Ort:

Die Beratung oder der Workshop kann entweder bei Ihnen am Fachbereich (Büro, Seminarraum, Sozialraum) oder am Center for Teaching and Learning (Universitätsstraße 5, 3. Stock) durchgeführt werden.

Kosten & Finanzierung:

Als MitarbeiterIn der Universität Wien entstehen Ihnen oder Ihrem Fachbereich für das Angebot keine Kosten. Die Finanzierbarkeit wird in der Vorbesprechung geprüft. Bei starker Nachfrage erfolgt die Priorisierung nach der Nähe des Anliegens zu diversitätsgerechter Lehre sowie anderen strategischen Lehrentwicklungsthemen der Universität Wien.

Sprache:

Die Workshops oder Beratungen könne auf Wunsch auch in Englisch angeboten werden.

Ablauf

Der Ablauf von Einzelberatungen ist relativ selbsterklärend und kann in der Vorbesprechung vereinbart werden. Daher folgt hier ausschließlich der etwas komplexere Ablauf im Fall von Workshops oder Gruppenberatungen:

  1. Kontaktaufnahme: Erste Klärung Ihrer Anliegen
  2. Vorbesprechung zwischen CTL und Ansprechperson(en) im Fachbereich: (a) Nähere Klärung der Anliegen, Festlegung von Art und Umfang eines möglichen Angebots, (b) Prüfen der Finanzierbarkeit durch das CTL, Zu- oder Absage (im Fall von starker Nachfrage), (c) Auswahl von KursleiterIn oder BeraterIn (universitätsinterne oder -externe ExpertInnen), (d) Festlegung von Termin und Ort
  3. Formulierung einer Kurzbeschreibung: Eine Kurzbeschreibung legt die Ausrichtung verbindlich fest, auf die sich alle Seiten einigen.
  4. Information über Angebot und fachinterne Anmeldung
  5. Anmeldeschluss 2 Wochen vor dem Termin: Zum Anmeldeschluss müssen mindestens 6 Personen (max. 12 Personen) verbindlich angemeldet sein (andernfalls Kursabsage). Der Fachbereich übermittelt die Teilnehmendenliste ans CTL. Häufig schickt der/die LeiterIn bzw. BeraterIn im Anschluss eine E-Mail mit ein paar Fragen an alle Teilnehmenden, um das Angebot möglichst bedarfsorientiert gestalten zu können.
  6. Durchführung des Workshops oder der Beratung

Aufgaben der Ansprechperson(en) im Fachbereich:

  • Mitwirkung in Vorbesprechung und Festlegung der Ausrichtung des Angebots sowie der Leitung
  • Raumbuchung, falls die Veranstaltung in den Räumlichkeiten des Fachbereichs stattfindet
  • Information über das Angebot (für gewöhnlich durch Kurzbeschreibung per E-Mail an KollegInnen)
  • Entgegennehmen von Anmeldungen, Erstellung einer Teilnehmendenliste und Übermittlung ans CTL bis spätestens 2 Wochen vor Veranstaltungstermin

Aufgaben des CTL:

  • Angebotskonzeption (Vorschlag von Art, Umfang und Ausrichtung/Schwerpunktsetzung des Angebots)
  • Vorschlag von geeigneten KursleiterInnen oder BeraterInnen (je nach nachgefragtem Thema)
  • Schnittstelle zwischen Fachbereich und KursleiterInnen bzw. BeraterInnen

Aufgaben der KursleiterInnen bzw. BeraterInnen:

  • Entwurf einer Kurzbeschreibung, die mit CTL und dem Fachbereich abgestimmt wird
  • Interessenserhebung unter den Teilnehmenden im Vorfeld der Veranstaltung (meist per E-Mail)
  • Workshopleitung oder Beratung

Anmeldung

Wenn Sie Interesse an einem maßgeschneiderten Angebot haben, nehmen Sie bitte Kontakt auf: sonja.buchberger@univie.ac.at. Wir beantworten gern Ihre Fragen und klären mit Ihnen die weitere Vorgangsweise.