Studentische Forschung in der Lehre unterstützen

Überblick

Ein wichtiger Bestandteil jedes Studiums ist studentische Forschung, ob im Rahmen eines (Pro-)Seminars, Bachelorseminars oder eines Praktikums.

Als Lehrende können Sie durch Unterstützung an wichtigen Punkten wesentlich zum Gelingen studentischer Forschung beitragen und deren Qualität verbessern. 

Das CTL unterstützt Sie hierbei gerne mit Ressourcen und Expertise.

 

 

 

Studentische Forschung entwickeln

Gute studentische Forschung beginnt mit der Forschungsfrage. Diese sollte klar formuliert, komplex, offen und vor allem durchführbar sein. 

  • Handout "Forschungsfrage": Kriterien einer guten Forschungsfrage, Zusammenhang zwischen Forschungsfrage, Theorie und Methode
  • Handout "Planungsfünfeck": Wesentliche Elemente eines Forschungsprojektes planen
  • Handout "Vierschritt": eine gute Forschungsfrage, Ziel und Hypothesen formulieren, Methodenwahl reflektieren und begründen
  • Online Lektion (Lektion 2) des MOOC "Was mach ich hier eigentlich! Die Bachelorarbeit schaffen!": Inhalte sind Themenfindung und Eingrenzung, Forschungsprozess und Forschungsdesign, Forschungsfrage, Textsorte Exposé

Studentische Forschung durchführen

Unter „Student Reseach Hub“ vereint das CTL eine Reihe von Angeboten, die Studierenden bei ihren Forschungsarbeiten unterstützen. 

  • Methodencamp: Im Methodencamp bekommen Studierende die Gelegenheit mit ausgebildeten studentischen Multiplikator*innen des CTL über Ihr Forschungsdesign zu reden, allgemeine Fragen zu stellen und über Ihre Forschungsmethoden zu reflektieren
  • Auswertungswägen: Ihre Studierenden arbeiten mit großen Datenmengen und müssen diese auswerten? Im Student Research Hub können Studierende einen von vier leistungsstarken Computern ausborgen, auf denen viele Programme zum Auswerten (u.a. STATA, Atlas.ti, SPSS) und auch Programmieren (Python, Jupyter, Overleaf) installiert sind. (Mo-Fr, 09:00-17:00)
  • Kojen für Gruppenarbeiten: Wenn Studierende in Forschungsgruppen gemeinsam arbeiten müssen und dafür Platz brauchen, können sie sich für die Dauer von mehreren Stunden zwischen 09:00 und 17:00 einen Platz im Student Space 1 reservieren lassen (auch in Kombination mit einem Auswertungswagen möglich)
  • Open Science - coming soon

Weiterlesen: Uni Blog "Die Eventwoche im Student Research Hub"

Studentische Forschung sichtbar machen

  • Virtual Student Research Hub: Im Rahmen des digiUR Projektes beteiligt sich die Universität Wien in der Erschaffung einer virtuellen Forschungslandschaft in welcher Studierenden ermöglicht werden soll sich in internationale Forschungsnetzwerke zu integrieren und ihre Forschung sichtbar zu machen.
  • UR: Das Journal: "UR: Das Journal Studentische Forschung an der Universität Wien“ ist ein open access Journal, das vom CTL  herausgegeben wird. Darin erscheinen ab Wintersemester 2022 zweimal im Jahr in Zusammenarbeit mit interessierten Instituten die Forschungsarbeiten von Studierenden. Bei Interesse wenden Sie sich an Erika Unterpertinger (erika.unterpertinger@univie.ac.at).
  • Student Conferences: Wir unterstützen Sie gerne mit Ressourcen, Räumen und Expertise bei der Ausrichtung von Studierendenkonferenzen. 

Info

Gerne zeigen Ihnen Mitarbeiter*innen des CTL den Umgang mit den Learning Planet Apps. 
Kontakt: frano.rismondo@univie.ac.at 

Weiterführende Literatur zu studentischer Forschung

  • Ahmad, Z., & Al-Thani, N. J. (2022). Undergraduate Research Experience Models: A systematic review of the literature from 2011 to 2021. International Journal of Educational Research, 114, S. 1-17
  • Brew, Angela (2006). Research and Teaching. Beyond the Divide. Hampshire, New York: Palgrave Macmillan
  • Huber, L., Hellmer, J. & Schneider, F. (Hrsg.) (2009). Forschendes Lernen im Studium. Aktuelle Konzepte und Erfahrungen. Bielefeld.
  • Tremp, P. & Hildbrand, T. (2012). Forschungsorientiertes Studium - universitäre Lehre. Das "Zürcher Framework" zur Verknüpfung von Lehre und Forschung. In: Brinker, T. und Tremp, P. (Hrsg.): Einführung in die Studiengangentwicklung. (S. 101-116). Bielefeld.