Team Wissenschaftliches Arbeiten und Peer-Learning

Das Team “Wissenschaftliches Arbeiten und Peer Learning” (mit einem Zwinkern: WAPL) setzt den Fokus auf den Aufbau überfachlicher Kompetenzen und die Entwicklung Studierender. Neben der Lehre, ist für die akademische Sozialisation die Interaktion mit anderen Studierenden maßgeblich. Unsere Angebote setzen an den Transitionspunkten im Studium an, in denen Studierende besonders viel Orientierung, bzw. neue Kompetenzen benötigen, indem wir studentische Multiplikator*innen (Tutor*innen, Mentor*innen, Studienassistent*innen, etc.) situationsbezogen für die Arbeit mit anderen Studierenden ausbilden, das Entstehen studienbezogener Communitys fördern und Lehrende im Rahmen der Angebote des CTL sensibilisieren und qualifizieren. 

Neben Inhalten, sind Rollen- und Ressourcenorientierung sowie Selbstreflexion zentral, um studentische Multiplikator*innen für die Unterstützung von Studierenden im eigenen oder anderen Fächern zu qualifizieren.  

Alle Mitglieder des Teams WAPL haben eine Ausbildung in prozessorientierter Schreibdidaktik und bringen über ihre unterschiedlichen akademischen Hintergründe und beruflichen Biografien Erfahrungen aus Hochschullehre und Hochschuldidaktik, Mehrsprachigkeit und Diversität, Gruppendynamik, Coaching und Supervision, Digitalisierung sowie Kognitions- und Lernforschung ein. 

Unsere Aufgabenbereiche umfassen:

  • Koordination und Entwicklung des StEOP-Mentoring-Programms 
  • Koordination und Entwicklung des Schreibmentoring-Programms 
  • Koordination und Entwicklung der Ausbildung von Tutor*innen und Studienassistent*innen 
  • Angebote zum wissenschaftlichen Schreiben und Arbeiten für Studierende sowie zum Lernen, von der Einzelberatung bis zum Großgruppenformat 
  • Koordination und Entwicklung Student Research Space 
  • Ausbildung studentischer Multiplikator*innen für das jeweilige Aufgabenprofil als StEOP-Mentor*in, Schreibmentor*in, Tutor*in, etc.  
  • Themenzentriertes Qualifizierungsangebot für studentische Multiplikator*innen (QuaM!): Workshops zu Wissenschaftlichem Lesen, Schreiben, Arbeiten, Digitalisierung, Lernen, Arbeiten an sich und Arbeiten mit anderen 
  • Workshops, Webinare und individuelle Angebote für Lehrende und Studienprogramme (in Kooperation mit weiteren Formaten des CTL) 
  • Entwicklung und Bereitstellung von Materialien für studentische Multiplikator*innen und Lehrende (vom Handout bis zum MOOC) 
  • Monitoring der Angebote im Bereich WAPL 
  • Pflege des professionellen Netzwerks und Kooperationen im Rahmen von Projekten 
  • Bedarfsgesteuerte Weiter- oder Neuentwicklung von Angeboten im Kontext des Entwicklungsplans der Universität Wien

Teamleitung

Dr.in Brigitte Römmer-Nossek leitet das Team Wissenschaftliches Arbeiten und Peer-Learning am Center for Teaching and Learning (CTL) der Universität Wien. Als Kognitionswissenschafterin und Hochschuldidaktikerin beschäftigt sie sich mit Kompetenzerwerb aus der Perspektive von Studierenden, Lehrenden und Curricularentwickler*innen. Ihr besonderes Interesse gilt forschendem Lernen, der akademischen Sozialisation der Studierenden, der Rolle und Gestaltung physischer und digitaler Räume sowie den Potentialen von Interdisziplinarität. Als Lektorin ist sie aktuell im Masterstudium MEi:CogSci sowie im Erweiterungscurriculum „Akademische Schreibkompetenz entwickeln, vermitteln und beforschen – Ausbildung von Schreibmentor*innen“ tätig; in beiden Projekten war sie in Konzeption und Curricularentwicklung maßgeblich involviert. Sie begann die Studien Anglistik und Politikwissenschaften in Wien und Manchester, bevor sie ihr selbst entwickeltes studium irregulare „Brain and Cognitive Sciences“ studierte. Nach einer Phase in der außeruniversitären Forschung und Softwareentwicklung wechselte sie 2004 an die Universität Wien. Sie ist Expertin und Trainerin für wissenschaftliches Schreiben und hat über wissenschaftliches Schreiben als kognitiven Prozess und den Zusammenhang zwischen Schreibentwicklung und epistemologischer Entwicklung promoviert.

Zuständigkeitsbereiche am CTL: Teamleitung Wissenschaftliches Arbeiten und Peer-Learning – Angebote für Studierende (Schreibmentoring, Schreibassistenz-Programm, Schreibwerkstätten); STEOP-Mentoring.

E-Mail: brigitte.roemmer-nossek@univie.ac.at
T: +43-1-4277-12053

Klara Dreo, MA ist angewandte Linguistin und Schreibdidaktikerin und seit 2019 im Arbeitsbereich Wissenschaftliches Arbeiten und Peer-Learning beschäftigt. Davor hat sie seit 2015 als Schreibmentorin und Schreibassistentin am CTL Studierende in Workshops und Einzelberatungen unterstützt und wirkte in der gemeinsamen Entwicklung von Unterstützungsformaten mit. Sie entwickelt DaF/DaZ-Didaktik für die Anforderungen des wissenschaftlichen Schreibens weiter und sorgt dafür, dass Mehrsprachigkeit in allen Angeboten berücksichtigt wird. Im EC „Akademische Schreibkompetenz entwickeln, vermitteln und beforschen – Ausbildung von Schreibmentor*innen“ ist sie seit 2018 Lehrende und Co-Koordinatorin. Zu ihren Schwerpunkten ud Interessen zählen universitäre Schreibdidaktik, Schreibkompetenzen und Mehrsprachigkeit.

Zuständigkeiten am CTL: Koordination und Weiterentwicklung der Qualifizierungsangebote für studentische Multiplikator*innen (QuaM!), Konzeption und Durchführung von Maßnahmen zur Lehr- und Lernentwicklung im Bereich Wissenschaftliches Schreiben und Arbeiten in BA-Studien, insbesondere für Studierende mit anderer Erstsprache als Deutsch, Begleitung von Fakultätsprojekten zum Wissenschaftlichen Schreiben, Koordination der Schreibmarathons, Co-Koordination des Schreibmentoring-Programms, Gestaltung des Öffentlichkeitsauftritts des Arbeitsbereich, Social Media sowie visuelle Gestaltung.

E-Mail: klara.dreo@univie.ac.at
T: +43-1-4277-12074

Marcela Hubert, BA
Marcela Hubert ist seit Oktober 2021 am CTL im Team Wissenschaftliches Arbeiten und Peer-Learning als Projektmitarbeiterin tätig. Zuvor war sie 2016-2021 als Schreibmentorin und Schreibassistentin am CTL tätig. Seit 2019 lehrt sie wissenschaftliches Schreiben auf Englisch an der FHWien der WKW und FH Salzburg. Sie studierte Transkulturelle Kommunikation sowie Translation mit Schwerpunkt Konferenzdolmetschen an der Universität Wien und der Newcastle University in England. Zu ihren Schwerpunkten und Interessen zählen wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben auf Englisch, Studien(un)zufriedenheit und Studienfortschritt, Lern- und Studierstrategien.

Zuständigkeiten am CTL: Projektmitarbeit Learning Analytics in Kooperation mit Team Testen und Prüfen, Weiterentwicklung und Koordination eines datengestützen Peer-Beratungsangebots für Studierende in Pilotphase mit Begleitforschung, Konzeption und Durchführung von Qualifizierungsangeboten studentischer Multiplikator*innen

E-Mail: marcela.hubert@univie.ac.at
T: +43-1-4277-12083

Mag. Eva Kuntschner MSc.
Eva Kuntschner ist Amerikanistin, Schreibtrainerin und –beraterin und Supervisorin/Coach (ÖVS). Seit 2013 betreut sie am CTL das Schreibmentoring-Programm. Seit 2010 unterrichtet sie wissenschaftliches Schreiben auf Deutsch und Englisch an österreichischen Universitäten und Fachhochschulen. Ihr Diplomstudium Anglistik/Amerikanistik absolvierte sie in Graz und Minneapolis/Minnesota (USA), die Ausbildung zur Schreibtrainerin am writers‘ studio Wien. Seit 2016 ist sie außerdem auch als Supervisorin/Coach für Lehrende und Studierende im universitären Bereich tätig.

Zuständigkeitsbereiche am CTL: Koordination des Schreibmentoring-Programms und Supervision der Schreibmentor*innen, Supervision und Workshops für Lehrende und studentischen Multiplikator*innen zur Vermittlung von Schreibkompetenzen und zu Rollenklarheit.

E-Mail: eva.kuntschner@univie.ac.at
T: +43-1-4277-12058

Frano-Petar Rismondo, MA
Frano Petar Rismondo ist seit 2021 am CTL im Bereich Wissenschaftliches Arbeiten und Peer-Learning beschäftigt. Davor war er 2015 bis 2021 am CTL als Schreibmentor und Schreibassistent tätig. Er ist von Ausbildung Politikwissenschaftler und Schreibdidakt mit vielen transdisziplinären Interessen, von denen er die Phänomenologie hervorheben möchte.

Zuständigkeiten am CTL: Projektmitarbeiter digiUR (EU-dUR), Koordination sowie Mitarbeit in der Konzeption und Entwicklung des Student Research Hubs, Konzeption und Durchführung von Workshops für studentische Multiplikator*innen und Lehrende zu Themen im Bereich Lernen, wissenschaftlichem Lesen, Schreiben, Arbeiten und Forschen, Koordination MOOCs des Teams Wissenschaftliches Arbeiten und Peer Learning, Koordination und Betreuung des StEOP-Mentoring Programmes

E-Mail: frano.rismondo@univie.ac.at
T: +43-1-4277-120 85

Erika Unterpertinger, MA, Komparatistin und Schreibwissenschaftlerin, ist seit 2019 am Center für Teaching and Learning (CTL) der Universität Wien im Team Wissenschaftliches Arbeiten und Peer-Learning beschäftigt. Ihre Schwerpunkte sind die Lehr- und Lernentwicklung im Bereich wissenschaftliches Arbeiten in Masterstudien und die Basisausbildung für Tutor*innen. Sie ist seit Sommersemester 2020 Lehrende im Erweiterungscurriculum „Akademische Schreibkompetenz entwickeln, vermitteln und beforschen – Ausbildung von Schreibmentor*innen“ und seit Sommersemester 2021 Lehrende für wissenschaftliches Arbeiten im Masterstudium Studium Generale des PostGraduate Centers der Universität Wien. Zuvor war sie von 2015 bis 2019 als Schreibmentorin und Schreibassistentin tätig und hat Einblick in die Herausforderungen erhalten, auf die Studierende beim Schreiben ihrer Abschlussarbeiten treffen. Deshalb beschäftigt sie sich in ihrer Dissertation mit der Frage, wie sich studentische Erkenntnissprozesse gestalten und wie diese (schreib-)didaktisch unterstützt werden können.

Zuständigkeiten am CTL: Konzeption und Durchführung von Maßnahmen zur Lehr- und Lernentwicklung im Bereich Wissenschaftliches Schreiben und Arbeiten in Master-Studien, Begleitung von Fakultätsprojekten zum Wissenschaftlichen Schreiben, operative Koordination des Schreibassistenz-Programms, Evaluation des Bereichs wissenschaftliches Arbeiten, Koordination und Herausgabe von "zisch: zeitschrift für interdisziplinäre schreibforschung".

E-Mail: erika.unterpertinger@univie.ac.at
T: +43-1-4277-12073

Studentische Mitarbeiter*innen

Schreibassistent*innen

Schreibassistent*innen haben alle eine schreibdidaktische Ausbildung und waren mindestens ein Semester lang Schreibmentor*innen. Zu Ihren Aufgabenbereichen gehören die Durchführung des Schreibassistenzprogramms. die Durchführung von Schreibdidaktischen Pop-Ups, die Abhaltung von Kick-Off-Workshops, Schreibberatungen und dem Schreibmarathon. Darüber hinaus haben sie sich in spezifischen Tätigkeiten spezialisiert.

Panthea Baghbani

Selina Gartner

Carina Goißer

Julia Gramm

Viktoria Hauer

Ines Kittinger

Katharina Kulesza

Katharina Krumpeck

Johanna Lindner

Isabella Ollinger

Alan Pire

Patricia Stehl

 

STEOP-Assistent*innen

STEOP-Assistent*innen waren mindestens ein Semester lang STEOP-Mentor*innen und sind für das überfachliche STEOP-Mentoring zuständig.

Fedora Di Feo

Sophie Neudorfer

 

Lehrende und Schreibtrainer*innen in der Schreibmentoring-Ausbildung

Christina Hollosi-Boiger
Klara Dreo
Michal Dvorecky
Eva Kuntschner
Claudia Macho
Birgit Peterson
Brigitte Römmer-Nossek
Erika Unterpertinger
Karin Wetschanow

Alle Fotos © Universität Wien/ derknopfdruecker.com